Startseite

RC - Modellbau

Standmodellbau

1:35

1:48

1:72

1:76

Film & TV

Andere Modelle/Bilder

So, nach dem ganzen Standmodellbau, und dem Bausatz des Reely Titan, nun ein kompletter RC-Eigenbau. Ein Quadrocopter der 530er Klasse. Also Spannweite 53 cm.

(größere Bilder wie immer mit Klick aufs Kleine)

Ich habe die Einkaufsliste ausgelagert, der Übersichtlichkeit halber, ihr findet sie hier: Einkaufsliste

Der Rahmen ist soweit fertig, er besteht aus 4 Aluminiumprofilen (11,5x11,5x1,5) in 250mm Länge, und zwei Centerplates aus 3mm starkem, 5fach verleimten (also 6 Schichten) Birkensperrholz von Aeronaut. Von Ausleger zu Auslager sind das 530 mm. Dazu ein Spritzer Lack, schon sieht das ganze so aus:

So Board-Halterrung und Schutzrahmen drum rum ist auch fertig, derzeit bei 3,5cm Höhe innen. Sobald das Board verbaut ist, und die Kabel angeschlossen sind, werden die (goldenen) Abstandshalter soweit gekürzt, wie nötig... Schwerpunkt muss ja nicht unnötig weit oben liegen. Möglicherweise muss ich das Loch oben noch erweitern, wenn ich nicht an die Knöppis rankomm, oder das Display schlecht erkennbar ist.

Die Motoren sind da! Endlich weiter bauen, uuuuuund, fertig... die Motoren sind dran:

So, die Propeller sind auch angekommen, nun kann man schon fast erkennen was es wird ;) Größte Ausdehnung, wenn die Propeller von der mitte nach aussen zeigen: 760 mm (Von Flügelspitze zu Flügelspitze), Motorachse zu Motorachse sind genau 500 mm.

Endlich ist das Paket gekommen... Regler, FC, Akku... jetzt gehts an die Endfertigung... vorher jedoch: Regler Flashen. Die 20A UBEC von HK haben die neueste SimonK Firmware bekommen, und ein neues Kleid aus Schrumpfschlauch.

Und mit diesem kleinen Tool, sponsored bei Frauchens Nähkiste wurden sie geflasht:

So, Regler, Flug-Controller und Empfänger sind Montiert. Links und rechts seht ihr schon Klettband hervorschauen, das wird die Akkuhalterung, die ist in Arbeit. Ein erster Test (Grundeinstellungen, Regler anlernen, Motortest) verlief absolut erfolgreich.

So, und nun isser fertig... Erstflug steht noch aus, aber von den Reaktionen her bin ich zufrieden...

So, nach dem Erstflug... naja, er fliegt... Einstellungefehler, hatte Werte für ein KK2.0 Board auf einem 2.1.5er benutzt... sagen wir es so, er war recht störrig. Erstflug gelang, nach ca. 1 Minute gelandet. Zweitflug, die falschen Werte machten sich weiter bemerkbar. Jungen Baum verletzt, ein Propeller ist dabei auch gestorben...

Schlau gemacht, und neue Props gekauft, diesmal gleich 8, zwecks Reserve, und weils so schön war, noch nen Rahmen dazu, der Selbstbau ist ok, jedoch wenn ich was neues anbauen will, wie Beine, oder ein Gimbal, muss ich immer neu bohren usw. Also einen F450 Klon gekauft, den Q450 von Diatone, beim Chinamann. Der hat ein Verteilerboard gleich bei, und sieht nicht so geschustert aus ;)

Heute nun alles umgebaut, und was soll ich sagen, er gefällt mir gleich besser. Werte hab ich nun auch vernünftig eingestellt. Nächster Testflug kann kommen, und so schaut er nun aus:

So, nun hab ich ihm auch Beinchen spendiert, die kleinen Stummel unter den Motoren sind ja schon bei normal hohem Gras zu kurz :)

So, die LEDs sind fertig und montiert, aber vorher noch zwei kleine Videos, wie er fliegt ;) Das erste ist ein kurzer Ausschnitt aus einem Flug mit einem 5000mAh Akku, nach 20 Minuten haben wir den Flug eingestellt, da war die Restspannung des Akkus bei 11,1V, also ein paar Minuten hätte er noch gekonnt ;)

Und hier nochmal eins Onboard (vorerst mit einer Kompakten, später kommt eine SJ4000 mit Gimbal drunter)

Doch jetzt zu den LEDs, hier mal das Steuergerät, man erkennt vorne den kleinen USB Port zum programmieren:

Hier ein angebauter Stripe am Arm:

Und hier ein paar der Modes:

Und nun das ganze in bewegten Bildern, ihr seht wie ich am Poti drehe, und dadurch durch die Modes wechsel: